Pflichttext Quinsair®

Quinsair 240 mg Lösung für einen Vernebler.

Wirkstoff: Levofloxacin (als Levofloxacin 0,5 H20.)

Zus.: 1 ml Lösung für einen Vernebler enthält Levofloxacin 0,5 H20 entsprechend 100 mg Levofloxacin. Jede Ampulle enthält 240 mg Levofloxacin. Sonst. Bestandteile: Magnesiumchlorid 6 H20, Wasser für Injektionszwecke.

Anw.: Zur Behandlung von chronischen Infektionen der Lunge durch Pseudomonas aeruginosa bei erwachsenen Patienten mit zystischer Fibrose (Mukoviszidose).

Gegenanz.: Überempfindlichkeit gegen den Wirkstoff, andere Chinolone od. einen der sonst. Bestandteile, Sehnenerkrankungen im Zusammenhang mit der Anwendung von einem Fluorchinolon in der Vorgeschichte, Epilepsie, Schwangerschaft, Stillzeit.

Nebenw.: Husten, gestörter Geschmackssinn, Müdigkeit, Schwächegefühl u. verringerte Belastbarkeit, Appetitlosigkeit, Kurzatmigkeit, Sputumveränderung, Bluthusten, verringerter FEV1-Wert; Pilzinfektion i. Scheidenbereich, Schlafprobleme, Kopfschmerzen, Benommenheit, Tinnitus, Stimmveränderung, Übelkeit u. Erbrechen, Bauchschmerzen, Durchfall, Verstopfung, Hautausschlag, Gelenk-/Muskelschmerzen, Fieber, erhöhte/s Leberenzyme/Bilirubin, verminderte Werte i. Nierenfunktionstest, verminderte Lungenfunktion, Veränd. d. Blutzuckerwerte, auffällige Atemgeräusche; Pilzinfektion im Mund, Abnahme d. Erythrozyten o. Thrombozyten, Veränd. d. Leukozyten, Angstgefühl, Ruhelosigkeit od. Unruhe m. gesteig. Bewegungsdrang u./od. Depression, Störung d. Geruchssinns, Schläfrigkeit, Veränd. d. Sehkraft, Hörverlust, erhöhter Herzschlag, Atemschwierigkeiten, Würgereiz, Verdauungsstörungen, Blähungen, Hautausschlag m. Quaddelbildung u. Juckreiz, Schmerzen i. d. Brustwand, Nierenversagen, veränd. Herzrhythmus, Schmerzen, Brennen, Kribbeln, Taubheits- u./od. Schwächegefühl in d. Gliedmaßen; schwere allerg. Reaktionen m. Symptomen (u.a. Anschwellen v. Lippen, Gesicht, Rachen od. Zunge); Gelenkschmerzen,-steifheit/-schwellungen. Gelbsucht, Dunkelfärbung d. Urins, Juckreiz, Druckschmerz i. Bauch. Nebenw. nach systemischer Verabreichung von Levofloxacin: Verwirrtheitsgefühl od. Nervosität, Zittern, Schwindelgefühl, Vertigo, übermäß. Schwitzen; Halluzinationen/Verfolgungswahn, Erregtheit, ungewöhnl. Träume od. Albträume, Krampfanfälle, Kribbeln/Taubheitsgefühl, Herzpochen, niedr. Blutdruck, Muskelschwäche, Syndrom, das mit einer beeinträchtigten Wasserausscheidung und einem niedrigen Natriumspiegel assoziiert ist (SIADH), großflächiger Hautausschlag, hohe Körpertemperatur, erhöhte Leberenzymwerte, Blutanomalien, vergr. Lymphknoten od. Beteiligung and. Körperorgane, scharf abgegrenzte, rötl. Flecken m./o. Blasenbildung; verring. Blutkörperchen, diabetisches Koma, schwere psychische Störungen (sehr selten: selbstgefährdendes Verhalten), Schmerzen, Brennen, Kribbeln, Neuropathie, unwillkürliche Muskelbewegungen, -zuckungen od. krämpfe, Ohnmacht, heftige pochende Kopfschmerzen m. Verlust d. Sehvermögens (auch vorübergehend), schneller od. unregelmäß. Herzschlag, Lungenentzündung, schwere Hautreaktionen wie schmerzhafte Blasenbildung od. Läsionen, u. U. auch i. Mundhöhle, Nase, u. Scheide, erhöhte Hautempfindlichkeit gegenüb. Sonne od. UV-Strahlung, Entzündung d. Blutgefäße, Mund o. Lippen, rascher Muskelzerfall, Sehnenentzündung od. -risse, Schmerzen (Rücken, Brustkorb, Arme u. Beine). Sehr selten langanhalt. od. dauerh. Nebenw. wie Sehnenentzündung od. -risse; Gelenk- u. Gliederschmerzen, Gehschwierigkeiten, ungewöhnl. sensible Empfindungen, Depression, Ermüdung, Schlafstörung, Beeinträchtigung d. Erinnerungs-, Hör-, Seh-, Geschmacks- u. Riechvermögens wurden m. Chinolon- u. Fluorchinolon-Antibiotika in Verbindung gebracht, auch unabh. v. exist. Risikofaktoren. Fälle d. Erweiterung. u. Schwächung der Aortenwand o. Einrisse d. Aortenwand (Aneurysmen und Dissektionen), d. reißen können u. tödlich sein können, sowie Fälle undichter Herzklappen wurden bei Patienten, d. Fluorchinolone einnahmen, berichtet.

Verschreibungspflichtig. Chiesi GmbH, Hamburg.

Stand: Oktober 2020